Mein Naturerlebnis des Jahres – oder wie ich mich in eine Ringelnatter verliebte

Heute schreibe ich endlich über mein schönstes Erlebnis diesen Sommer.

Dazu muss ich ein bisschen ausholen. Und ich muss euch gleich vorab mitteilen: Ich habe einen kleinen Schlangentick. Schon seit meiner Kindheit träumte ich davon, einmal einem dieser unheimlichen, aber deswegen (?) auch so faszinierenden Geschöpfe in freier Natur zu begegnen. Aber es passierte einfach nicht. Alle sahen Schlangen, ich nicht.

So vergingen ungefähr 20 Jahre. Weiterlesen »

Im Schärengebiet von Porvoo

Der finnische Sommer ist wirklich noch gekommen. Gestern waren wir im Schärengarten von Porvoo auf einer Insel, wo es ein weiteres Sommerhaus der Familie von R. gibt.

Die Zeit ist dort irgendwo in den 1960er Jahren stehen geblieben. Es gibt keine Straßen, keine Autos, aber viele, viele Sommerhäuser im Wald und am Strand zerstreut, die man nur mit dem eigenen Boot und über waldige Trampelpfade erreichen kann. Im Sommer* kommt 2 x pro Woche das Kaufmannsboot. Sonst gibt es nichts, was das zivilisatorische Herz begehrt.Weiterlesen »